Porsche Design

Monobloc
Actuator
Armbanduhr

Neuauflage einer Ikone

Als der mattschwarze Chronograph I von Porsche 1972 auf den Markt kam, war er eine Sensation und stellte die bisherige Auffassung von Uhren als dekoratives Accessoire auf den Kopf. Inspiriert vom Dashboard eines Rennwagens mit klarem Fokus auf Ablesbarkeit und im Design eher ein Instrument als ein Schmuckstück, definierte der Chronograph I die Produktkategorie Uhr von der ersten Stunde an neu.
Zusammen mit dem Porsche Design Titanchronograph von 1980 bilden die beiden Uhr-Ikonen das Vorbild für unsere Neuauflage: den Monobloc Actuator. Wie das Modell von 1980 besteht das Gehäuse aus reinem Titanium. Auch diesmal war es unser Ziel, im Design Maßstäbe zu setzten. So wirkt der Actuator wie aus einem Guss, nur die Krone schaut noch aus der Uhr hervor. Start- und Stoppknopf haben wir in das Gehäuse integriert. Zwei elegante Fugen markieren die Wippe, an der man die Stoppuhr betätigen kann. Dass nach Innen versetzte siebenfach beschichtete Saphirglas ist vor Kratzern geschützt und die präzise verarbeiteten Fasen, sowie der integrative Bandanschluss sorgen für ein radikal puristisches Design.

Porsche Design Monobloc Actuator
Porsche Design Monobloc Actuator
Porsche Design Monobloc Actuator

Anders als die heute üblichen Digital- und Quarzuhren arbeitet der Actuator mit einem rein mechanischen Hochpräzisionsuhrwerk unserer eigenen Manufaktur Timepieces AG in der Schweiz. In Technik und Design ist dieser Chronograph auf Langlebigkeit und Zeitlosigkeit ausgelegt und symbolisiert die Designphilosophie, für die unsere Marke seit fast 50 Jahren steht.

Fakten
Kunde
Porsche Design
Projekt
Armbanduhr
Name
Monobloc Actuator
Jahr
2017
Award
Red Dot Award 2017
German Design Award 2017
Teilen
Ähnliche Cases
Porsche Design
Shisha